052 301 31 00
   sifa - Sicherheit für alle, Postfach 54, 8416 Flaach

Blog

Am 19. Mai 2019: NEIN zum EU-Diktat!

Die Vereinigung sifa – SICHERHEIT FÜR ALLE empfiehlt allen Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern, zur EU-Waffenrichtlinie am 19. Mai 2019 NEIN zu stimmen. Es ist unumgänglich, gegen dieses nutzlose und unschweizerische Diktat die Notbremse zu ziehen.

Machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch! Darum geht es:

 

  • Verbot halbautomatischer Gewehre, inklusive ziviler Stgw 57 und 90, mit Magazinen mit über 10 Schuss (Erhalt nur noch gegen Ausnahmebewilligung, unter strengen Auflagen)
  • Verbot halbautomatischer Pistolen mit Magazinen mit über 20 Schuss (Erhalt nur noch gegen Ausnahmebewilligung, unter strengen Auflagen)
  • Verbot von zu Halbautomaten umgebauten Ordonnanz-Vollautomaten, unabhängig von der Magazingrösse (Erhalt nur noch gegen Ausnahmebewilligung, unter strengen Auflagen)
  • Recht auf den Besitz von handelsüblichen Waffen wird abgeschafft (über 80% der im Schiesssport verwendeten Waffen fallen unter das Verbot; auf Verbotenes gibt es kein Recht)
  • Einführung der Bedürfnisklausel (vom Volk am 13. Februar 2011 abgelehnt)
  • Einführung der Nachregistrierung (vom Volk am 13. Februar 2011 abgelehnt)

 

Darum bitte NEIN stimmen! Denn die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie…

 

  • … verhindert weder Terror, Kriminalität noch Suizide
  • … bürdet hunderttausenden unbescholtenen Waffenbesitzern für nichts und wieder nichts zusätzliche Kosten, Zeitaufwände und Freiheitsbeschränkungen auf
  • … sendet das fatale aussenpolitische Signal aus, dass wir zur Vermeidung von (vermeintlichen) Unannehmlichkeiten auch offensichtlichen Unsinn akzeptieren
  • … macht aus dem Recht auf Waffenbesitz ein Privileg (Bedürfnisklausel bringt Umkehr der Beweislast: Neu muss der Bürger dem Staat darlegen, warum er für den Besitz einer Waffe geeignet ist)
  • … schwächt die Stellung des Individuums gegenüber dem Staat und der Mehrheit (individueller Waffenbesitz ist individuelle Wehrhaftigkeit; weniger individuelle Wehrhaftigkeit bedeutet einen tieferen Preis für die Verübung von Menschenrechtsverletzungen)
  • … spricht unbescholtenen Bürgern Vernunft und Mündigkeit ab (privater Waffenbesitz ist grundsätzlich ein unvertretbares Risiko – nur in begründeten Ausnahmefällen kann es akzeptiert werden)

 

Unterstützen Sie die NEIN-Kampagne der Interessengemeinschaft Schiessen Schweiz: eu-diktat-nein.ch

Kommentar hinzufügen