AKTUELL

 BLAULICHT

 SIFA BULLETIN

 MEDIEN

 ÜBER UNS

 MITGLIED WERDEN

 SPENDEN

 LINKS

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum


sifa unterstützt Begehren der Polizeibeamten

Auch in der Schweiz nimmt die Gewaltkriminalität von Jahr zu Jahr bedenklich zu. Besonders bedrohlich: Kriminelle greifen weit häufiger zur Waffe als früher.

Da die Hemmschwelle von Kriminellen bezüglich Schusswaffen-Einsatz laufend niedriger wird, wird der Beruf des Polizisten entsprechend gefährlicher. Dieser zunehmenden Gefahr, der Polizisten bei der Erfüllung ihres Sicherheitsauftrags im Dienst der Öffentlichkeit ausgesetzt sind, ist durch adäquate Ausrüstung und Bewaffnung der Ordnungshüter Rechnung zu tragen.

Im Lauf der letzten Jahre wurde in verschiedenen Ländern eine neue, speziell auf den Polizeiauftrag ausgerichtete Munition getestet. Nachdem diese Tests positiv verlaufen sind, fordert die Vereinigung sifa - SICHERHEIT FÜR ALLE - die rasche Einführung dieser speziellen Polizeimunition in allen Polizeikorps der Schweizer Kantone.

Der Vorteil dieser neuen Polizeimunition besteht darin, dass sie Getroffene zwar rasch kampfunfähig macht, sie dabei aber nicht tötet. Die Munition bleibt im Körper eines Getroffenen stecken. Durchschüsse sind praktisch ausgeschlossen. Das hat zur Folge, dass auch unbeteiligte Dritte, die unvorhergesehen in eine Schiesserei geraten können, einer weit geringeren Gefährdung ausgesetzt sind, als das bis heute der Fall ist.

Die neue Polizeimunition steht zum Beispiel in Deutschland heute flächendeckend im Einsatz - mit überzeugenden Resultaten. Aufgrund der guten Erfahrungen ihrer deutschen Kollegen fordern Schweizer Polizeibeamte - sozusagen täglich konfrontiert mit der zunehmenden Gewaltbereitschaft und der abnehmenden Hemmung zum Schusswaffen-Einsatz -, dass diese Munition auch in der Schweiz für die Polizei beschafft wird. Die Vereinigung sifa - SICHERHEIT FÜR ALLE - unterstützt diese Forderung vorbehaltlos - für sämtliche kantonalen Polizeikorps der Schweiz. Sie wird diesen Standpunkt in diesen Tagen brieflich den Polizeidirektoren sämtlicher Kantone übermitteln. In Übereinstimmung mit dieser Forderung hat der Vizepräsident der sifa, Nationalrat Yvan Perrin (SVP NE) in der vergangenen März-Session den Bundesrat per Motion aufgefordert, diese Polizeimunition für das Schweizer Grenzwachtkorps und für die Bundespolizei raschmöglichst einzuführen.

Die in Flaach ZH domizilierte Vereinigung sifa - SICHERHEIT FÜR ALLE - ist eine Bürgerbewegung, die sich für die öffentliche Sicherheit und insbesondere auch für die Belange der Polizeibeamten einsetzt. Präsident ist Nationalrat Ulrich Schlüer, Flaach ZH. Als Vizepräsidenten amtieren Nationalrat Yvan Perrin, Neuenburg und Christian Schmid, Niederried bei Kallnach. Die sifa umfasst rund 1500 Mitglieder aus allen Bevölkerungsschichten.

Infos & Downloads
>> Für neue Polizeimunition [18 KB] als PDF zum Herunterladen

sifa - SICHERHEIT FÜR ALLE! - Postfach 54 - 8416 Flaach - Tel. 052 301 31 00 - info@sifa-schweiz.ch